Aktuelles

Frequently Asked Questions - Ihre Fragen an uns


Wie hoch ist die zeitliche Belastung für mein Kind?

Die Schülerinnen und Schüler haben im 5. Jahrgang in der Regel 30 Pflichtstunden pro Woche. Die Verfügungsstunde findet am Nachmittag statt. 
Die Schülerinnen und Schüler können zusätzlich aus dem Angebot der Schule eine AG und/ oder einen Förderkurs wählen. 
Hinzu kommen Hausaufgaben, die erledigt werden müssen.
Die Kinder haben aber selbstverständlich weiterhin Zeit, nach dem Unterricht ihren Hobbys nachzugehen oder sich mit Freundinnen/ Freunden zu treffen. Freizeit muss sein!



 
Wie lange wird mein Kind täglich an den Hausaufgaben sitzen?

Ein Erlass regelt die Dauer der täglichen Hausaufgaben für Kinder der Klassen 5-10 und gibt an, dass die Dauer von 60 min nicht überschritten werden soll. Da in der Regel nur drei Fächer pro Tag unterrichtet werden (Doppelstundenmodell), sind dieses 20min pro Fach und Tag. Individuelle Vorbereitungszeiten für Klassenarbeiten oder Sonderaufgaben (Referate u.ä.) sind natürlich hier nicht inbegriffen.



 
Wie viele Schülerinnen und Schüler sind in einer Klasse?

Der Klassenbildungserlass schreibt für die 5. Klassen die Maximalzahl von 31 Schülerinnen und Schülern vor. In den letzten Jahren waren wir in der glücklichen Situation, dass wir Klassen mit deutlich weniger Schülerinnen und Schülern bilden konnten. Im 5. und 6. Jahrgang haben wir Klassen mit 23 – 25 Schülerinnen und Schülern.



 
Wird der Unterricht vertreten, wenn eine Lehrerin/ ein Lehrer krank ist?

Bei einer langfristigen Erkrankung einer Lehrkraft wird der Unterricht über einen längeren Zeitraum durch eine Lehrkraft unserer Schule oder eine Feuerwehrlehrkraft vertreten.
Bei kurzfristigen Erkrankungen finden in den Jahrgängen 5 – 7  auf jeden Fall zwei Doppelstunden pro Tag statt. Nach unserem Vertretungskonzept arbeiten die Schülerinnen und Schüler im Vertretungsunterricht an den Portfolios, die sie zu Beginn eines Schulhalbjahres erhalten.
Unser FSJler betreut die Schülerinnen und Schüler, die über den Vertretungsunterricht hinaus in der Schule bleiben wollen/ müssen.



 
Werden Wünsche bei der Zusammenstellung der 5. Klassen berücksichtigt?

Auf dem Anmeldebogen können Sie drei Schülerinnen/ Schüler angeben, mit denen Ihre Tochter/ Ihr Sohn gern in eine Klasse möchte. In jedem Fall wird der Erstwunsch berücksichtigt, wenn dieser auch bei einer anderen Schülerin/ einem anderen Schüler auf dem Anmeldebogen steht.
Wenn es eine größere Gruppe aus einer Grundschule gibt, die gern zusammenbleiben möchte, so teilen Sie uns bitte Ihre Wünsche mit, welche drei Kinder in die eine und welche drei Kinder in die andere Klasse sollen. 
Wir möchten vermeiden, dass Schülerinnen und Schüler einer größeren Gruppe, die sich untereinander gut  kennen, in der neuen Klasse zu stark dominieren.



 
Nehmen Sie Kinder mit einem Unterstützungsbedarf auf?
Ja, wir nehmen gern Kinder mit einem Unterstützungsbedarf auf. Sie kommen zusammen in eine der 5. Klassen. 
Bei Kindern mit einer körperlichen Behinderung müssen wir prüfen, ob die baulichen Voraussetzungen für eine Beschulung gegeben sind.

An welchen Tagen kann mein Kind eine AG wählen?

Im Stundenplan haben wir den Dienstagnachmittag fest als AG-Nachmittag eingeplant. An diesem Tag liegt in der SekI kein regulärer Unterricht, die Kinder können an einem AG-Angebot teilnehmen. Die AG-Angebote werden zu Beginn des Schuljahrs zentral allen Klassen in einer Marktplatz-Stunde vorgestellt und die Kinder können sich für die Angebote anmelden.



 
Welche Fremdsprachen kann mein Kind am JKG wählen?

Am JKG bieten wir Latein, Französisch und Spanisch an. Der Unterricht wird in Kursen, also außerhalb des Klassenverbands erteilt. Für Latein und Französisch gibt es einen sogenannten Bestandsschutz, d.h. jedes Jahr wird mindestens ein Kurs Französisch und ein Kurs Latein angeboten. Gegen Ende der Klasse 5 geben die Kinder ihren Fremdsprachenwunsch mit Erst- und Zweitwahl an. Viele Kinder erhalten ihren Erstwunsch, einige erhalten ihren Zweitwunsch.



 
Gibt es am JKG Wahlpflichtunterricht?

In den Jahrgängen 7-9 bieten wir eine Doppelstunde Wahlpflichtunterricht an. Die Schüler können hier in der Regel zwischen einem bilingualen Angebot(die Sachfächer variieren hier, denkbar sind Sport, Musik, Biologie u.a.), einem naturwissenschaftlichen, einem sportlichen und einem gesellschaftswissenschaftlichen Angebot wählen. Eine Erstwahl und eine Zweitwahl sind vorgesehen, wobei die meisten Kinder den Wahlpflicht-Kurs der Erstwahl erhalten können, dieses aber nicht für alle garantiert werden kann.



 
Wenn sich bei meinem Kind Schwächen zeigen, muss es dann die Schule verlassen?

Bei dieser Frage muss die eindeutige Antwort lauten: nein! 
Wenn bei Ihrem Kind in einem Fach Schwächen auftreten, so kann es an einem Förderkurs teilnehmen. In diesem arbeiten die Schülerinnen und Schüler in kleinen Gruppen und wiederholen den Lernstoff, den sie nicht verstanden haben. Der Förderunterricht wird durch Lehrkräfte unserer Schule durchgeführt.
Sollte sich nach ein bis zwei Jahren herausstellen, dass Ihr Kind auch nach einer Wiederholung einer Klasse in mehreren Fächern stark überfordert ist und Defizite nicht mehr ausgeglichen werden können, so raten wir in solchen Fällen den Übergang zur Realschule. Nach unseren Erfahrungen bilden solche Fälle eher die Ausnahme.



 
Gibt es Schließfächer?

Am JKG hat eine private Firma auf den Fluren der Bereiche im 2. und 3. Stockwerk Schließfächer aufgestellt. Jedes Jahr werden zum Ende des Schuljahres wieder einige Schließfächer frei. Konkrete Informationen und eine Broschüre erhalten Sie mit der Anmeldung Ihres Kindes. Sie schließen dann mit der externen Firma einen Mietvertrag ab und bekommen auch über diese Firma den Schlüssel. Eine frühzeitige Anmeldung nach Erhalt der Broschüre empfiehlt sich.



 
Gibt es in den Klassenräumen eine Garderobe? 

Nach und nach statten wir die Klassen mit Garderoben aus. 



 
Haben Sie weitere Fragen, so können Sie diese gern per Email oder telefonisch richten an:
 
- zurück nach oben -