Aktuelles

Einschulung der neuen 5.Klassen

Der Mensch soll lernen - nur die Ochsen büffeln

(Wolfgang Siebert | 06.08.2010)

Garbsen, 06.08.2010 - "Du bist für dein Lernen und deinen Lernerfolg selbst verantwortlich. Deine Lehrerinnen und Lehrer, deine Mitschülerinnen und Mitschüler und auch deine Eltern werden dir dabei helfen. Aber die Verantwortung für deine Lernfortschritte kann dir keiner abnehmen", so der erste Hinweis, den der Schulleiter Dieter Schwandt heute an die 86 neuen Mitglieder der Schulgemeinschaft richtete.

Schulleiter Dieter Schwandt

"Alle gehen freundlich und hilfsbereit miteinander um und sind tolerant" und drittens: "Du kannst nicht den ganzen Tag und die gesamte Woche ´dich nur mit Schularbeiten beschäftigen, sondern du musst dich auch erholen, Sport treiben, spielen, dich mit Freundinnen oder Freunden treffen und deinen Hobbys nachgehen." - Schon Erich Kästner sagte: "Der Mensch soll lernen - nur die Ochsen büffeln"

Auch die Jahrgangsleiterin für die Klassen 5 und 6, Caroline von der Ohe (Bild), begrüßt die Jungen und Mädchen ganz herzlich. Weiterhin gibt sie bekannt, dass in dieser Woche für die neuen 5. Klassen zunächst zwei Kennenlerntage stattfinden, an denen auch grundlegende organisatorische Dinge erledigt werden, wie z.B. die Bücherausgabe, eine Schulrallye, etc.
Ab Montag findet dann für alle Unterricht nach Stundenplan statt und Montag in einer Woche hat der 5. Jahrgang seinen ersten Methodentag zu dem Thema "Persönliche Organisation".
In der Aktionswoche I (30.8. bis 3.9.) werden für den 5. Jahrgang weitere Kennenlern- und Methodentage stattfinden, "um den Schülerinnen und Schülern den Start an unserer Schule zu erleichtern."

Die Klasse 5a: Klassenlehrerinnen: Frau Seidel und Frau Suwalla; Paten: Anna-Sophie Kloß (8c) und Joscha Branahl (8c)

Nach einer kurzen Begrüßung der neuen Mitschüler durch das SV-Vorstandsmitglied Simon Großmann verlesen die Paten der einzelnen Klassen die Namen und so kommen die Klassen 5a, 5b und 5c zusammen und man zieht mit den beiden Klassenlehrern in den eigenen Klassenraum.



Die Klasse 5b: Klassenlehrer: HerrUshakov und Frau von der Ohe; Paten: Sarah Falczyk (8b) und Lion Ternjak (8b)

Die Eltern und begleitenden Angehörigen bleiben mit Herrn Schwandt zurück, um weitere Termine und Details der Zusammenarbeit zu besprechen. Drei Wünsche hatte der Schulleiter bereits zu Beginn an die Elternschaft gerichtet, die hier noch einmal angeführt werden sollen:

  1. Ich wünsche mir, dass Sie ihr Kind beim Lernen unterstützen. Seien Sie nicht enttäuscht, wenn die gewünschten Lernerfolge nicht immer eintreten. Loben Sie Ihre Tochter/ Ihren Sohn lieber immer wieder, seien die Lernfortschritte auch noch so klein.
  2. Ich wünsche mir eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Eltern und der Lehrerschaft. Wenn Sie eine Rückmeldung über den Leistungsstand Ihres Kindes haben wollen oder Probleme sehen, so können Sie uns gern an den Elternsprechtagen besuchen oder die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer ansprechen oder mit den Fachlehrerinnen und Fachlehrern einen Beratungstermin ausmachen.
  3. Ich wünsche mir, dass Sie sich, soweit es Ihre Zeit erlaubt, in der Schule engagieren und bei der pädagogischen Weiterentwicklung des Johannes-Kepler-Gymnasiums mitwirken. Denn nur wenn wir, Lehrerschaft, Elternschaft und Schülerschaft, vertrauensvoll zusammenarbeiten, werden wir das Beste für die Schülerinnen und Schüler des Johannes-Kepler-Gymnasiums erreichen.


Die Klasse 5c: Klassenlehrer: FrauDiekmann und Herr Mros; Paten: Margarita Schewtschuk (8a) und Jan-Hendrik Krause (8a)

Hier noch einmal die zunächst wichtigsten Kontaktpersonen für die 'Neuen' am JKG:



Große Klassenfotos und weitere Bilder kann man hier herunterladen.