Aktuelles

14. Internationaler Wettbewerb der Uni Rostock "Das Papierschiff"

Miriam Handrup und Wiebke Heinze traten mit der 'Arche' an

(Autor gelöscht | 31.05.2010)

Dieses kleine Boot trägt fast 1 kg Blei!

Garbsen, 31.05.2010 - Am diesjährigen Wettbewerb nahmen erstmals die Schülerinnen Miriam Handrup und Wiebke Heinze aus der 10a des JKG teil.
Die Aufgabe war es, ein Papierschiff mit einem Maximalgewicht von 10g und einer höchstmöglichen Tragfähigkeit zu konstruieren. Es waren mehrere Bedingungen vorgegeben. So durften die Teilnehmer z.B weder Luftkammern einbauen noch andere zusätzliche Materialien außer Klebstoff verwenden. Die eingesandten Schiffe wurden von der Jury gewogen und wasserfest imprägniert, bevor man sie mit Bleikugeln (d= 4mm) belud.

Die Herausforderung bestand darin, ein Schiff zu konstruieren, das möglichst viel Wasser verdrängt, aber dennoch dem äußeren Wasserdruck standhielt.

Die "Arche" von Miriam und Wiebke hatte eine maximale Tragfähigkeit von 934g und belegte damit Platz 43 von 146.

Weitere Informationen unter



www.paperboat.de