Aktuelles

Jugend forscht – Regionalwettbewerb Hannover

Jona Röhrig erhält den 1.Preis im Fachgebiet Physik

(Dr. Eckart Deseke | 16.03.2017)

Jona Röhrig an seinem Stand im Lichthof der LUH

Garbsen, 16.03.2017 - 23. Februar 2017, 11:30 Uhr, Lichthof der Leibniz-Universität Hannover, Stand 22, Jona Röhrig präsentiert seinen Wettbewerbsbeitrag zu Jugend forscht: Der Einsatz und die Auswirkungen von Fluoreszenz im Alltag. Der Besuch der Jury aus Fachlehrern von Schule und Hochschule soll eine halbe Stunde dauern. Nach einer Stunde sind die Juroren immer noch da, stellen detaillierte Fragen, diskutieren wissenschaftliche Theorien. Ein gutes Vorzeichen?

Offenbar, denn am Nachmittag des 24.Februar 2017 wird klar: Jona hat die Jury überzeugt. Im direkten Vergleich mit seinen sechs Konkurrenten und vor dem Hintergrund der Anforderungen der Wettbewerbsleitung erhält Jona den 1.Preis und qualifiziert sich für die nächste Wettbewerbsrunde. Vom 20. bis 22.März 2017 wird er seine Arbeit beim Landeswettbewerb an der TU Clausthal präsentieren und dort mit einem bisschen Glück den Sprung auf die Bundesebene schaffen. Wir drücken die Daumen.

Schon eine Woche nach dem Landeswettbewerb wird die schriftliche Abiturprüfung im Fach Physik anstehen. Jona sieht da nicht wirklich ein Problem. Muss er wohl auch nicht. Schließlich geht ihm Physik hervorragend von der Hand. Das zeigen nicht zuletzt seine Erfolge in der ersten und zweiten Auswahlrunde zur Internationalen Physik-Olympiade im laufenden Schuljahr. Für Jugend forscht hatte Jona sein Facharbeitsthema, das im Herbst 2016 bereits die Jury des Rotary-Clubs überzeugte, überarbeitet und die Präsentation auf ein Fachpublikum zugeschnitten. Der Effekt ist garantiert, wenn Jona über seine Forschungen spricht und fast beiläufig erklärt, wie er eine Spiegelreflexkamera zu einem leistungsfähigen low-cost-Spektrometer umgebaut und für die Auswertung „ein kleines Computerprogramm geschrieben hat“.

Jona demonstriert die Arbeit mit seinem selbstgebauten Spektrometer.

Jonas Seminarfachkurs zu Besuch, nicht ganz vollzählig, denn parallel laufen Theaterproben.

Schulleiter Dieter Schwandt gratuliert Jona zu seinem Erfolg.