Aktuelles

Acht Preisträger des Bundeswettbewerb Fremdsprachen ausgezeichnet

Ehrung von 8.-10.-Klässlern in Nienburg

(Silke Seidel | 23.05.2017)

Die stolzen Preisträger

Garbsen, 23.05.2017 - IRLAND - so lautete das Thema für den diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen im Bereich Englisch. So richtig hatte sich noch keiner der diesjährigen Preisträger mit dem Land auseinandergesetzt. Aber schon bald waren im letzten Winter alle 12 AG-Teilnehmer der AG Bundeswettbewerb Fremdsprachen dabei, sich mit diesem faszinierenden Land zu beschäftigen.
Die eindrucksvolle Landschaft, Dublin, der jahrhundertealte Konflikt mit England, die Mythen und Sagen sowie das sprichwörtliche "Luck of the Irish", was ja eigentlich eher ironisch zu verstehen ist, wurden von den Teilnehmern im Internet erkundet und jeder stellte einen kleinen Teil dieser Vielzahl an Aspekten den Mitschülern vor - auf Englisch und mit großem Engagement. Fremdsprachenassistentin Helen war auch einmal zu Gast und war begeistert von den Sprachkenntnissen der 8.-10.-Klässler.
Im Januar galt es dann eine mehrstündige Klausur zu bewältigen, die bundesweit einheitlich gestellt und am selben Tag geschrieben wird. Es werden dabei immer Leseverstehen, Vokabelkenntnisse, Hörverstehen und freies Schreiben sowie Landeskunde abgetestet.
Das Engagement zahlte sich aus. Am letzten Donnerstag konnten bei der regionalen Preisverleihung im Bereich der ehem. Bezirksregierung Hannover acht Schülerinnen und Schüler ihre Urkunden und ein kleines Preisgeld sowie Buchpreise in Nienburg entgegennehmen. Insgesamt hatten in diesem Bereich 286 Schüler teilgenommen, 68 gewannen Landespreise, 56 mal gab es den 3. Landespreis und 12 mal den 2. Landespreis. Das Joh.-Kepler Gymnasium stellte mit 8 Preisträgern einen eindrucksvollen Anteil an den Preisträgern. Alexandra Ovchinnikova (10b), Robert Hoppe (9a) sowie Lisa Marie Bittermann (9c) gewannen einen 2. Landespreis. Emma Röttger (8a), Liana Heier (8c), Maxi Borowy (10b), Helen Berger (10a) und Simon Henninger (10b) gewannen jeweils einen 3. Landespreis. Simon Henniger und Robert Hoppe gewannen bereit zum zweiten Mal, Helen Berger zum 3. Mal in Folge. Herzlichen Glückwunsch!