Aktuelles

Mathematik

 
Die Fachkolleginnen und -kollegen:
 
 


Leonhard Euler
Herr


 
Krehut



- Fachobmann ist Herr Boeck -

Informationen

Bildungsbeitrag des Faches Mathematik

Unsere Kultur entwickelt unterschiedliche Zugänge, die Welt zu verstehen; diese sind nicht wechselseitig ersetzbar. Ein Zugang wird durch die Denkweise der Mathematik eröffnet, durch die Schülerinnen und Schüler in der Auseinandersetzung mit mathematischen Fragestellungen – über die Aneignung lebensnützlicher Inhalte hinaus – eine zeitgemäße Allgemeinbildung erwerben können. Dabei besteht der Beitrag des Mathematikunterrichts zur Allgemeinbildung im Wesentlichen aus folgenden Aspekten:

- Mathematik verbirgt sich in vielen Phänomenen der uns umgebenden Welt.

- Die Mathematik bzw. die mathematische Erkenntnisgewinnung ist eine kulturelle Errungenschaft, die historisch gewachsen ist.

- Mathematikunterricht fördert grundlegende intellektuelle Fähigkeiten, die über das Fach hinaus von Bedeutung sind wie z. B. Ordnen, Verallgemeinern, Abstrahieren, folgerichtiges Denken.

- Der mathematische Unterricht leistet einen Beitrag zur Entwicklung der Persönlichkeit und der Sozialkompetenz, indem die Schülerinnen und Schüler im Lernprozess Verantwortung für sich und andere übernehmen und die Bedeutung ihres mathematischen Handelns erfahren.

(entnommen aus dem Kerncurriculum)

Curricula

Wettbewerbe

Durch die Teilnahme an Wettbewerben sollen unsere Schüler sich intensiver mit der Mathematik befassen und eine positivere Einstellung zu dem Fach bekommen.

An der Mathematikolympiade können alle Schüler teilnehmen. Die erste Runde läuft zu Hause ab, die zweite in der Schule. Die erfolgreichsten Schüler können die dritte Runde in Göttingen erreichen.

Der Känguru-Wettbewerb findet stets am dritten Donnerstag im März statt. Die Schüler schreiben einen Multiple-Choice-Test, bei dem 30 Fragen in 75 Minuten bearbeitet werden müssen.

"Mathematik ohne Grenzen" richtet sich an 10. Klassen. Hier arbeitet die gesamte Klasse zusammen an der Lösung von Problemen.

Lehrbücher und Taschenrechner

In den Jahrgängen 5-10 benutzen wird die Lehrbuchreihe "Elemente der Mathematik-Niedersachsen" aus dem Schroedel-Verlag.

In der Qualifikationsphase (Jahrgang 11 und 12) wird der Gesamtband "Elemente der Mathematik-Niedersachsen 11/12" für Kurse auf grundlegendem und erhöhtem Niveau benutzt.

Ein grafikfähiger Taschenrechner (GTR) wird im 2. Halbjahr der 7. Klassen eingeführt. Hierbei handelt es sich um das Modell TI-84 Plus, er wird bis zum Abitur benutzt. Die Schüler haben die Möglichkeit an einer Sammelbestellung teilzunehmen, um den GTR möglichst kostengünstig zu erwerben.

Software zum Herunterladen

Klassenarbeiten und Klausuren

Kriterien der Leistungsbewertung


Mitarbeit im Unterricht
Schriftliche Leistungen/
Gewichtung
  • mündliche Mitarbeit, z.B. Anwenden fachspezifischer Methoden und Arbeitsweisen, Einbringen kreativer Ideen, konstruktives Umgehen mit Fehlern,
  • Anfertigen und Erläutern von Hausaufgaben
  • Unterrichtsdokumentationen, z.B. Heftführung
  • Präsentationen, z.B. Referat
  • Kleingruppenarbeiten
Klassenarbeiten und Klausuren

Sekundarbereich I:
Mitarbeit im Unterricht :  40 %
Klassenarbeiten          :  60 %

Sekundarbereich II:
bei einer Klausur:
Mitarbeit im Unterricht : 60 %
Klausur                        : 40 %
bei zwei Klausuren:
Mitarbeit im Unterricht : 50 %
Klausuren                    : 50 %

Hinweis:  Eine rein rechnerische Ermittlung der Note ist nicht zulässig. Die Bewertung der Gesamtleistung eines Schülers/ einer Schülerin liegt in der pädagogischen Verantwortung der Lehrkraft.


nach oben